lvm-festplatte-vergroessern

LVM-Festplatte mit Neustart oder im laufenden Betrieb erweitern

In dieser Anleitung ist eine 35 GB Festplatte im ControlCenter angelegt, die nun auf 50 GB im laufenden Betrieb erweitert werden soll. Als Erstes wählen Sie im DHP ControlCenter in den vServer-Einstellungen unter dem Reiter „Festplatten“ im Feld „zugewiesene Festplatten“ die gewünschte, zugewiesene Festplatte aus. Klicken Sie dann auf den Button „Festplatte erweitern“.

Sie erhalten einen Hinweis, dass der erweiterte Speicherplatz erst nach einem Neustart zur Verfügung steht. In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie auch ohne einen Neustart die Festplatte erweitern können. Durch das Bestätigen des Sicherheitshinweises gelangen Sie zur Eingabemaske „FESTPLATTE ERWEITERN“. Tragen Sie im Eingabefeld „Zielgröße“ die gewünschte Endgröße in GB ein. Beispiel: Wenn Sie die Festplatte um 15 GB erweitern möchten, tragen Sie als Zielgröße 50 GB ein und beenden den Vorgang mit einem Klick auf „Vergrößern“.

Im DHP ControlCenter wird Ihnen die neue Festplattengröße direkt angezeigt. Wenn Sie an Ihrem virtuellen Server einen Neustart vornehmen, wird der neue Speicherplatz automatisch zugewiesen. Wenn Sie den Speicherplatz ohne Neustart zuweisen möchten, lesen Sie Schritt 2 dieser Anleitung.

Öffnen Sie eine SSH-Verbindung oder den HTML5 RemoteScreen im ControlCenter zu Ihrem vServer und melden sich mit Root-Privilegien an. Zuerst vergewissern Sie sich, dass Sie LVM einsetzen. Führen Sie dazu „lvs“ aus. Die Ausgabe sollte in etwa so aussehen:

root@LVM-Test:~# lvs
  LV   VG         Attr       LSize   Pool Origin Data%  Meta%  Move Log Cpy%Sync Convert
  root ubuntu1804 -wi-ao----  33,22g                                                    
  swap ubuntu1804 -wi-ao---- 488,00m 

Dann geht es folgendermaßen weiter (hier am Beispiel von /dev/sda, der internen Festplatte): Geben Sie in der Konsole den Befehl

cfdisk /dev/sda

ein. Cfdisk zeigt Ihnen in der letzten Zeile den Punkt „Free space“ an. Springen Sie mit den Cursor-Tasten zu diesem Punkt und wählen Sie „New“ aus. Folgen Sie den Anweisungen, um in dem freien Festplattenspeicher eine neue logische Partition anzulegen.

                                            Disk: /dev/sda
                         Size: 48,8 GiB, 52428800000 bytes, 102400000 sectors
                                  Label: dos, identifier: 0xb5172857

    Device          Boot              Start            End       Sectors      Size     Id Type
    /dev/sda1       *                  2048         999423        997376      487M     83 Linux
    /dev/sda2                        999424       40978431      39979008     19,1G     8e Linux LVM
    /dev/sda3                      40978432       71679999      30701568     14,7G     83 Linux
>>  Free space                     71680000      102399999      30720000     14,7G                     








                      [   New  ]  [  Quit  ]  [  Help  ]  [  Write ]  [  Dump  ]


                                 Create new partition from free space

Bestätigen Sie das Anlegen der neuen logischen Partition (in unserem Beispiel „/dev/sda4“) mit dem Befehl „Write“ und verlassen danach cfdisk über „Quit“.

                                            Disk: /dev/sda
                         Size: 48,8 GiB, 52428800000 bytes, 102400000 sectors
                                  Label: dos, identifier: 0xb5172857

    Device          Boot              Start            End       Sectors      Size     Id Type
    /dev/sda1       *                  2048         999423        997376      487M     83 Linux
    /dev/sda2                        999424       40978431      39979008     19,1G     8e Linux LVM
    /dev/sda3                      40978432       71679999      30701568     14,7G     83 Linux
>>  /dev/sda4                      71680000      102399999      30720000     14,7G     83 Linux        





 ┌───────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┐
 │Partition type: Linux (83)                                                                         │
 └───────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────┘
    [Bootable]  [ Delete ]  [ Resize ]  [  Quit  ]  [  Type  ]  [  Help  ]  [  Write ]  [  Dump  ]

                                 The partition table has been altered.

Lesen Sie mit dem Befehl

partprobe -s /dev/sda

die neu erstellte Partitionstabelle ein. Führen Sie „pvcreate /dev/sda#“ mit der Nummer der neu angelegten Partition aus. In unserem Beispiel würde der Befehl und die Ausgabe wie folgt aussehen:

root@LVM-Test:~# pvcreate /dev/sda4
  Physical volume "/dev/sda4" successfully created.

Überprüfen Sie das Ergebnis mit dem Befehl „pvs“.

root@LVM-Test:~# pvs
  PV         VG         Fmt  Attr PSize   PFree  
  /dev/sda2  ubuntu1804 lvm2 a--   19,06g      0 
  /dev/sda3  ubuntu1804 lvm2 a--  <14,64g      0 
  /dev/sda4             lvm2 ---  <14,65g <14,65g

Mit dem Befehl „vgs“ wird Ihnen der Name der Volume Group angezeigt. In unserem Beispiel lautet dieser „ubuntu1804“.

root@LVM-Test:~# vgs
  VG         #PV #LV #SN Attr   VSize   VFree
  ubuntu1804   2   2   0 wz--n- <33,70g    0 

Mit dem Befehl „vgextend <vgname> /dev/sda#“ erweitern Sie die Volume Group. Dabei ersetzen Sie bitte <vgname> durch den Namen der Volume Group und # durch die Nummer der neuen logischen Partition. In unserem Beispiel sieht der Befehl und die Ausgabe wie folgt aus:

root@LVM-Test:~# vgextend ubuntu1804 /dev/sda4
  Volume group "ubuntu1804" successfully extended

Überprüfen Sie, ob die Erweiterung erfolgreich war, durch Eingabe des Befehls „vgs“. Unter „VSize“ wird Ihnen dann die neue Festplattengröße angezeigt.

root@LVM-Test:~# vgs
  VG         #PV #LV #SN Attr   VSize  VFree 
  ubuntu1804   3   2   0 wz--n- 48,34g 14,64g

Mit „df -h“ erhalten Sie die LVM Partitionsnamen angezeigt.

root@LVM-Test:~# df -h
Filesystem                   Size  Used Avail Use% Mounted on
udev                         962M     0  962M   0% /dev
tmpfs                        199M  3,7M  195M   2% /run
/dev/mapper/ubuntu1804-root   33G  1,7G   30G   6% /
tmpfs                        991M     0  991M   0% /dev/shm
tmpfs                        5,0M     0  5,0M   0% /run/lock
tmpfs                        991M     0  991M   0% /sys/fs/cgroup
/dev/sda1                    464M   75M  361M  18% /boot
tmpfs                        199M     0  199M   0% /run/user/1000

Führen Sie jetzt den Befehl „lvextend -l+100%FREE /dev/mapper/<LVM Partitionsname>“ zum Erweitern des LVM Volumes aus. In unserem Beispiel sieht der Befehl und die Eingabe wie folgt aus:

root@LVM-Test:~# lvextend -l+100%FREE /dev/mapper/ubuntu1804-root
  Size of logical volume ubuntu1804/root changed from 33,22 GiB (8505 extents) to <47,87 GiB (12254 extents).
  Logical volume ubuntu1804/root successfully resized.

Danach vergrößern Sie mit „resize2fs /dev/mapper/<LVM Partitionsname>“ das Filesystem und erhalten die Ausgabe:

root@LVM-Test:~# resize2fs /dev/mapper/ubuntu1804-root
resize2fs 1.44.1 (24-Mar-2018)
Filesystem at /dev/mapper/ubuntu1804-root is mounted on /; on-line resizing required
old_desc_blocks = 3, new_desc_blocks = 3
The filesystem on /dev/mapper/ubuntu1804-root is now 12548096 (4k) blocks long.

Jetzt steht Ihnen der erweiterte Speicherplatz ohne Neustart zur direkten Nutzung zur Verfügung.

  1. Benutzen Sie „cfdisk /dev/sda“, um in dem freien Bereich eine neue logische Partition anzulegen
  2. Mit „partprobe /dev/sda“ lesen Sie die Partitionstabelle neu ein
  3. Führen Sie „pvcreate /dev/sda#“ mit der Nummer der neu angelegten Partition aus
  4. mit „pvs“ können Sie das Ergebnis überprüfen
  5. vgs zeigt Ihnen die Namen der Volume Group (vgname) an
  6. „vgextend <vgname> /dev/sda#“ erweitert die Volume Group (richtigen Namen und Nummer einsetzen)
  7. vgs zur Kontrolle
  8. Mit „df -h“ werden Ihnen die LVM Partitionsnamen angezeigt
  9. „lvextend -l+100%FREE /dev/mapper/<LVM Partitionsname>“ erweitert das LVM Volume
  10. „resize2fs /dev/mapper/<LVM Partitionsname>“ vergrößert das Filesystem
  • lvm-festplatte-vergroessern.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/07/10 09:53
  • von marketing